17.08.2020

Gestaltungsfibel für die Gartenstadt

Sein Haus umgestalten, ganz wie man will – in der denkmalgeschützten Lohberger Gartenstadt geht das so nicht. Eine neue Gestaltungsfibel soll Richtschnur dafür sein, was möglich ist, um den Charakter der historischen Siedlung zu erhalten. Ein Dortmunder Stadtplanungsunternehmen erstellt die Fibel nun unter Beteiligung der Hauseigentümer*innen und Bewohner*innen aus Lohberg. Der Bauausschuss gab den Startschuss für das Projekt.

 

Mit der Gestaltungsfibel wird die Grundlage für die Überarbeitung der derzeit gültigen Gestaltungssatzung für die Gartenstadt geschaffen.

Die Gestaltungsfibel ist eine wichtige Maßnahme im neuen Integrierten Handlungskonzept für Lohberg (InHK). Denn damit die Gartenstadt ihr ursprüngliches Aussehen und ihren Charme behält, müssen die Vorgaben des Denkmalschutzes und Bauvorschriften eingehalten werden. Das Heimatministerium des Landes NRW hat die Maßnahme in sein Städtebauförderungsprogramm aufgenommen. Der städtische Bauausschuss stimmte am 03. August 2020 der Vergabe des Auftrags an die GmbH „Pesch Partner Architekten Stadtplaner“ zu.

 

Wert der einzigartigen Siedlung mehr schätzen

 

Im Stadtteil wissen Viele nicht, was sie bei Umbauten ihres Hauses oder den zugehörigen Flächen berücksichtigen müssen, oder sie ärgern sich über ihnen unverständliche Vorschriften. Die Fibel soll genau erläutern, was erlaubt ist und was nicht, positive Beispiele aufzeigen und Tipps für die fachgerechte Umgestaltung geben. Ziel ist, dass die Hausbesitzer*innen und Bewohner*innen Verständnis aufbringen und den Wert ihrer einzigartigen Zechensiedlung mehr schätzen. Um das zu erreichen, werden sie kontinuierlich in die Erstellung der zweisprachigen Fibel eingebunden und ihre Anregungen werden im Prozess diskutiert.  

 

Die Vorschläge der Bewohner*innen und Hausbesitzer*innen, die im Rahmen der Bürgerbeteiligung eingegangen sind, werden nach Möglichkeit in der Planung berücksichtigt. Die fertige Gestaltungsfibel soll etwa Mitte 2021 vorgestellt werden. Am Ende erhalten alle Hauseigentümer*innen und Bewohner*innen in der Gartenstadt die Fibel als gedruckte Broschüre.

 

Text: Gudrun Heyder

Projektgemeinschaft und Förderer RAG Dinslaken Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union NWE CREATIV.NRW ecce Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen