19.11.2019

Bergerundeindicker: zeitnaher Abbruch steht bevor

Oben: der Bergerundeindicker, unten das Kunstwerk "Hase" im Kohlenrundeindicker daneben
Der Bergrundeindicker auf dem ehemaligen Zechengelände wird bald Geschichte sein. Die Eigentümern, RAG Montan Immobilien, will das Bergbaurelikt in Kürze abbrechen.
 
Seit Jahren ist der Bergerundeindicker nahe des Kohlerundeindickers stark sanierungsbedürftig und muss baulich gesichert werden. Die Kosten für Erhalt und Unterhaltung übersteigen die Rückbaukosten bei weitem. 
Daher hat sich die RAG MI entschlossen, das nicht unter Denkmalschutz stehende Bauwerk zeitnah abzubrechen. Die Stadt Dinslaken hat dem Vorhaben zugestimmt.
Projektgemeinschaft und Förderer RAG Dinslaken Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union NWE CREATIV.NRW ecce Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen