Industriehalle für stilvolles Kulturerleben zwischengenutzt 

 

Wie gemacht für überregionale Events

Aktuell spielt die ehemalige Zentralwerkstatt der Zeche in Lohbergs Kulturlandschaft eine wichtige Rolle: Wegen ihrer enormen Größe und atmosphärischen Besonderheit dient sie bevorzugt als Veranstaltungsort für überregional bedeutsame Events. Regelmäßig ist sie Spielstätte der „Extraschicht – Die Nacht der Industriekultur“. Sie bietet ausgefallenen Großveranstaltungen wie dem Street-Food-Festival, dem Rumbler`s Barbecue oder dem Public Viewing zur Fußball-Europa-Meisterschaft einen stilvollen Rahmen mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten und Platz drum herum.
 

Lang gestreckte, dreischiffige Halle mit Emporen

Die Zentralwerkstatt ist eine lang gestreckte, dreischiffige Halle mit Emporen. Zu Zeiten des Bergbaus war sie unverzichtbar für den Betrieb der gesamten Zeche. Alles, was unter Tage nicht instand gesetzt werden konnte, wurde hier repariert. Alle notwendigen Gewerke wie Schlosserei, Schweißerei, Schmiede, Schreinerei, Fräserei, Hobelbank und sogar eine Sattlerei waren hier untergebracht. 
 

Elemente der norddeutschen Backsteingotik

Wie alle zwischen 1906 und 1915 errichteten Gebäude auf dem Gelände steht die Zentralwerkstatt unter Denkmalschutz. An ihr lässt sich ablesen, wie hoch der Anspruch an die Architektur der Arbeitsstätten damals war. Das Bauwerk mit der sehr ausgewogenen Architektur weist Elemente der norddeutschen Backsteingotik auf. Typisch ist der Wechsel von Ziegelsteinen und Putz sowie Metallsprossenfenstern in der Fassade. Konstruiert wurde die Halle aus Stahl. Dieser ist, damaligen Maßstäben an Gestaltungsmaterialien geschuldet, hinter der sichtbaren Ziegelfassade verborgen.
 

Freilicht AG organisiert Veranstaltungen in der Zentralwerkstatt

Für das instand zu setzende Gebäude besteht derzeit eine Zwischennutzungsvereinbarung zwischen der Eigentümerin RAG Montan Immobilien GmbH und der Freilicht AG. Diese hat sich stark gemacht bei der Organisation des bekannten „Fantastivals“ im Burgtheater Dinslaken. Die Freilicht AG organisiert die Veranstaltungen in der Zentralwerkstatt oder vermittelt die Location an andere Veranstalter weiter.
 
Nähere Informationen zur Freilicht AG und zu Veranstaltungen in der Zentralwerkstatt sind hier erhältlich:
 
 
 
Projektgemeinschaft und Förderer RAG Dinslaken Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union NWE CREATIV.NRW ecce Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen