haldenlandschaft
 

Jahrzehntelang galt für die beiden mächtigen Halden Lohberg Nord und Loghberg Nord Erweiterung auf dem ehemaligen Zechengelände „Unbefugtes Betreten verboten“. Künftig sind die künstlichen Berge als neue Landmarken zu betrachten und bislang nur in der Zukunft verfügbar.

Die 84 Meter hohe Halde Lohberg Nord wird zu einem markanten Aussichtspunkt gestaltet und sogar zu besteigen sein – für Dinslakener ein ganz neues Freizeitvergnügen und ein „Highlight“ im besten Sinne des Wortes. Haldenwanderer werden auf dem Gipfel mit außergewöhnlichen Eindrücken und Ausblicken über die Stadt und Teile des Niederrheins belohnt. Wichtige Bezugspunkte der „Route Industriekultur“ wie der Gasometer der Stadt Oberhausen sind ebenso zu sehen wie die Industrieanlagen von Marl-Hüls.

 

Projektgemeinschaft und Förderer RAG Dinslaken Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union NWE CREATIV.NRW ecce Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen